Allgemein-, Viszeral- und minimal-invasive Chirurgie

Erkrankungen | Behandlungsschwerpunkte

NOTES Chirurgie

Im Rahmen des medizinischen Fortschritts möchte auch die Chirurgie für ihre Patienten immer schonendere, komplikationsärmere und kosmetisch anspruchsvollere Ergebnisse erzielen.

Der gigantische Sprung von der Chirurgie der großen Schnitte zur Schlüssellochchirurgie ist heute Normalität geworden. Noch vor wenigen Jahrzehnten belächelt, wird die laparoskopische Operation der Galle, des Blinddarms, des Dickdarms, der gynäkologischen Organe und die Antirefluxchirurgie (Sodbrennen) in fast jedem Krankenhaus angeboten.

Aber, es geht noch sanfter! In einigen Bereichen der Medizin ist es bereits Standard, ein krankes Organ des Bauchraumes, wie z.B. den Blinddarm und die Gallenblase, bei einer Magen- oder Darmspiegelung ohne sichtbare Narben zu behandeln. Nun verfügen wir auch in der Chirurgie über eine Operationsmethode, die unter Einhaltung aller geforderten Sicherheitsaspekte Operationen über natürliche Körperöffnungen ermöglicht. Damit werden Narben der Bauchdecke vermieden.

Dieses neue Verfahren, genannt NOTES oder NOS (natural orifice surgery – engl. für „Chirurgie über natürliche Öffnungen“), nutzt die Scheide als Zugang zum Bauchraum. Operationen dieser Art werden in immer mehr Krankenhäusern sehr erfolgreich angeboten.

Die Scheide ist für unsere Gynäkologen seit langem ein gewohnter und sicherer Zugangsweg bei Operationen. Vielleicht werden sich dennoch die Patientinnen fragen, warum eine so intime Region berührt werden soll, wenn es doch an der Galle schmerzt. Die wesentlichen Argumente, die dafür sprechen, sind folgende:

  • die Vermeidung des Risikos einer Wundentzündung am Nabel (dem sonst üblichen Ort der Entfernung der Gallenblase aus dem Bauch)
  • die Vermeidung eines Narbenbruches an der Bauchdecke mit der Notwendigkeit einer Folgeoperation
  • ein geringeres Schmerzempfinden nach der Operation
  • noch bessere kosmetische Ergebnisse: keine sichtbaren Narben.

Wir bieten dieses Verfahren u.a. zur Behandlung von Gallensteinleiden an und stehen Ihnen für alle Fragen rund um den Eingriff gerne zur Verfügung.