Suchen
 

Die Nase im Mittelpunkt

Nasenkorrekturen an der Park-Klinik in Berlin Weißensee

Prinzip der Nasenkorrektur

Die ästhetische Chirurgie korrigiert ganz allgemein auffällig unschöne Merkmale, unter denen Menschen vor allem psychisch leiden.

Das Gesicht spielt hierbei eine besondere Rolle, denn es gilt als das Spiegelbild der Persönlichkeit. Proportionen, Harmonie, Linien und Symmetrie auf der einen und Minenspiel, Vitalität auf der anderen Seite bestimmen die Ausstrahlung.

Eine Schief- oder Höckernase, abstehende Ohren oder entstellende Narben ziehen die Aufmerksamkeit auf sich und können dadurch die Ausstrahlung stören.

Zeichen des Alterungsprozesses wie Falten, Tränensäcke und Hängewangen können gleichermaßen als störend empfunden werden, insbesondere, wenn sich jemand nicht alt fühlt. Heute gelten Sportlichkeit, Vitalität und Jugendlichkeit als erstrebenswerte Attribute, die die Mehrzahl der Menschen für sich in Anspruch nehmen wollen.

Die Nase nimmt innerhalb der ästhetischen Einheit eine ganz besondere Stellung ein. Als herausragende und einzelne Struktur in der Mitte des Gesichtes vermittelt sie zwischen Stirn, Mittelgesicht, Wangen und Mund-Kinn-Partie und den paarigen Augen, Brauen und Lidern. Das ist auch der Grund dafür, warum bereits geringfügige Formveränderungen der Nase einen erheblichen Einfluss auf die Gesamtwirkung des Gesichtes haben können.

Die moderne Nasenchirurgie verfolgt mit einer Operation immer eine Verbesserung der Nasenfunktion und Nasenform, da die Nase vor allem ein Atmungs- und Sinnesorgan ist. Es ist heute nicht mehr akzeptabel, dass eine Nasenkorrektur ohne Berücksichtigung und ggf. Verbesserung der Nasenfunktion erfolgt.

Nasenscheidewandverkrümmungen und nichteitrige Erkrankungen der Nasennebenhöhlen können auch während einer Nasenoperation mitbehandelt werden.

Nasenkorrektur Vorgehensweise

Vor jeder Nasenoperation werden Fotos in verschiedenen Positionen angefertigt. Diese werden genau vermessen und zur Planung der Nasen-OP verwendet.

Mit Hilfe von Grafiksoftware kann das virtuelle Ergebnis einer ästhetischen Operation simuliert werden. So kann die Auswirkung der Veränderung eines bestimmten Merkmals, wie z.B. der Nase, auf das gesamte Gesicht vorweg genommen werden. Diese Computersimulation ist eine wertvolle Methode, um die Patientenerwartungen an das Resultat einer Nasenkorrektur realistisch einzustellen und damit Missverständnissen vorzubeugen. Auch das begleitende, intensive Gespräch ohne Zeitdruck ist unverzichtbar.

Generell wird zwischen zwei Typen von Nasenoperationen unterschieden:

  • Die geschlossene Technik durch die Nasenlöcher, die Schnittführung läuft im Inneren der Nase
  • Die offene Technik über einen kleinen Schnitt zwischen den Nasenlöchern

Nasenkorrekturen gehören zu den kompliziertesten ästhetischen Operationen und erfordern viel Erfahrung. Die Nasen-OP dauert im Schnitt zwischen 40 Minuten und 3 Stunden und erfolgt meist in Narkose.

Im Anschluss erhalten die Patienten einen Nasengips, der am 3.–5.Tag gewechselt wird. Obwohl die sichtbaren Schwellungen innerhalb von 4 Wochen zurückgehen, ist die Nase erst nach mehreren Monaten ganz fertig. Um die Nasenoperation so schonend wie möglich durchzuführen, entwickelte der Chefarzt der HNO Abteilung an der Park-Klinik Berlin Weißensee, Prof. Dr. Hans Behrbohm, eine neue Generation von Instrumenten für die Nasenkorrektur (Miniosteotome, Osteoplane).

Das endgültige Resultat einer Nasenplastik kann erst beurteilt werden, wenn alle Schwellungen abgeklungen sind. Ist der Patient mit dem Ergebnis der Nasenkorrektur nicht zufrieden, so sollte dies offen mit dem Operateur angesprochen werden. Kleine Unregelmäßigkeiten über dem Nasenrücken oder Asymmetrien können meist durch geringfügige Nachbesserungen beseitigt werden.

Interessiert? Am besten Sie vereinbaren gleich einen Gesprächstermin mit uns.

 

 

Patienteninformationen