Suchen
 

Innere Medizin · Kardiologie

In der Abteilung Innere Medizin - Kardiologie werden Patienten mit Bluthochdruck, koronarer Herzkrankheit (sog. Verkalkung der Herzkrankzgefäße), Herzinfarkt und Herzinsuffizienz (Pumpversagen des Herzens) behandelt.

Hierbei kommen die folgenden kardiologischen Untersuchungen und Techniken zum Einsatz:

  • EKG (Elektrokardiographie)
  • Belastungs-EKG
  • Langzeit-EKG über 24 Stunden
  • Echokardiographie, Stressechokardiographie (Ultraschalluntersuchung des Herzens mit einem Spezialgerät, meist von der Brustwand aus, in machen Fällen zusätzlich von der Speiseröhre aus)
  • Herzkatheterlabor - Rechtsherzkatheter
  • Langzeitblutdruckmessung
  • Herzschrittmacher

Mittels Belastungs-Herzultraschall wird in der Abteilung für Kardiologie unterschieden, wer von einer Herzkatheter-Untersuchung profitiert und wer nicht.

Zur Abklärung von unklaren Rhythmusstörungen oder Schlaganfällen werden Ereignisrekorder implantiert, die aus der Ferne überwacht werden. Zudem werden Schrittmacher implantiert.