Suchen
 

Plastische und Ästhetische Chirurgie · Handchirurgie

Erkrankungen | Behandlungsschwerpunkte

Brustmissbildungen

In der frühen Embryonalzeit kann es zu Fehlbildungen der Milchleitungen kommen, die sich zumeist erst in der Pubertät als Entwicklungsstörungen der Brust darstellen. Häufig sind es mehr oder weniger ausgeprägte Asymmetrien der Brüste bis hin zu dem selteneren vollständigen Ausbleiben der Brustbildung. Um jungen Patientinnen eine gravierende psychische Belastung durch diese schwer zu kaschierende fehlende Brustanlage zu ersparen, ist eine Korrekturoperation, auch bereits vor Erreichen der Volljährigkeit, zu rechtfertigen. Diese sollte nach eingehendem Aufklärungsgespräch zusammen mit den Eltern erfolgen. Die operativen Verfahren ähneln denen des Brustwiederaufbaus mit Eigengewebe bzw. der Brustvergrößerung.