20 jahre Park-Klinik Weißensee

20 Jahre Park-Klinik Weißensee

Die Park-Klinik Weißensee begeht am 1. April 2017 ihr 20-jähriges Jubiläum.

Das Krankenhaus wurde am 1. April 1997 als erster Krankenhausneubau nach dem Fall der Mauer in Berlin eröffnet. Nach nur zweieinhalb Jahren Bauzeit wurde das Haus übergeben. Damit wurde die Vision von Prof. Dr. Joachim Baumgarten, dem Gründer der Park-Klinik realisiert, einen Beitrag zur Überwindung des medizinischen Versorgungsgefälles zwischen Ost und West zu leisten. Gemeinsam mit dem Architekten Thomas Baumann (Architektenbüro Baumann & Schnittger) folgten sie dem Leitgedanken, alle negativen Charakteristika einer Krankenhausarchitektur zu vermeiden und durch eine lichtdurchflutete Hotelatmosphäre zu ersetzen.

Die Einbeziehung der Kunst in den Krankenhausalltag war Teil des Konzeptes für die Park-Klinik Weißensee. Studenten der Kunsthochschule Weißensee wirkten bei der künstlerischen Gestaltung des Hauses mit. Zur Eröffnung entwickelten sie ein innovatives Gestaltungskonzept und Wegeleitsystem. Künstlerische Arbeiten, Bilder und Skulpturen finden sich im gesamten Klinikgelände: in der Magistrale, im Café, auf den Fluren, in den Patientenzimmern und im weitläufigen Park. Wechselnde Ausstellungen von Studenten und Absolventen der Kunsthochschule Weißensee und des Studienganges Kunsttherapie, mit Sitz in der Park-Klinik, sind Ausdruck des besonderen Stellenwertes der Kunst in der Park-Klinik Weißensee. Für das Foyer des Hauses gestaltete der Künstler Olf Kreisel eine imposante Zeitmaschine.